Die Gier (und ihre Überwindung)

Posted · Kommentar hinzufügen

In einem längerfristigen Projekt widme ich mich der Überwindung der Gier. Gier ist übersteigerter Egoismus. Kann man sie in Zaum halten? Kann man sich auf Verzicht verlassen? Und alles politisch nutzbar machen?

Das Thema ist bedeutend. Ob Wirecard, die amerikanische Hypothekenkrise oder jüngst der Aufstand der Kleinaktionäre rund um die „GameStop“-Aktie: Kein großer Finanzskandal der vergangenen Jahre wäre denkbar, ohne die Habgier von Anlegern, die sich den größten Unsinn vorgaukeln lassen, wenn sie sich nur Hoffnung auf reiche Gewinne machen können. Ungezählte Familienstreits haben ihre Wurzeln in der Gier, die Schwestern und Brüder, Väter und Söhne, Halbschwestern und Stiefmütter im Streit ums Geld entzweit. Und Klimaschützer fordern schon seit Jahren: Um die Erderwärmung zu stoppen, muss die Welt ihr Mantra des „immer mehr“ hinter sich lassen. Das ist die schwere Aufgabe, vor der wir alle stehen: der Kampf gegen die ganz alltägliche Gier.

Dieses Projekt wird noch eine Weile dauern.

Beiträge zur Gier

In der Zwischenzeit sammle ich hier schon mal meine Beiträge, die irgendetwas mit Gier zu tun haben.

Kommentare sind geschlossen.

 
 
DMS