Crossmediales Redaktionsmanagement: Der dritte Workshop

Posted · Kommentar hinzufügen

Crossmedialer Journalismus ist längst nicht mehr nur Print und Online. Smartphones, Tablets, Smartwatches – alle haben ihre eigenen Anforderungen, überall gibt es Mediennutzer.

Wie können Redaktionen möglichst viele Interessenten in der richtigen Ansprache erreichen: von der Live-Berichterstattung bis zum ausgeruhten Hintergrundstück? Wie organisiert man das Arbeiten über unterschiedliche Zeiträume und unterschiedliche Themen?

Das haben wir ausprobiert. Im diesjährigen Workshop mit Studenten der Hamburg Media School – dieses Jahr schon zum dritten Mal: im November in Hamburg.

Literatur zur crossmedialen Organisation von Redaktionen

Wissenschaftliche Literatur ist leider schwer zu finden. Oft entwickelt sich die tatsächliche Redaktionsorganisation schneller, als die Wissenschaft das beobachten kann. Mit diesen Artikeln bekommt ihr einen ersten Einblick.

Über einzelne Medien:

Die New York Times wird wachsam beobachtet, deshalb gibt es über sie besonders viele Artikel:

Überblicke:

Wer viel Zeit hat, kann diese ausführlichen, z.T. älteren Bücher lesen:

 

Kommentare sind geschlossen.

 
 
DMS