Chancen für neuen Wirtschaftsjournalismus

Posted · Kommentar hinzufügen

Kann das Netz helfen, die Ereignisse in der Wirtschaft zu vermitteln? Computer und Vernetzung bieten neue Möglichkeiten, Daten zu sammeln und auszuwerten. Ob und wie das helfen kann, die Finanzkrise zu verstehen – darüber haben wir im „Online Talk“ von DRadio Wissen am 2. Juni um 11 Uhr diskutiert. Es nahmen teil:

  • Dirk Elsner, Blicklog.com, betonte, dass sich wichtige Informationen häufig tief in 500 Seiten Unternehmensbericht verstecken.
  • Ina Schieferdecker, Berlin Open Data, stellte neue Möglichkeiten vor, durch automatisierte Auswertungen von Daten neue Geschichten zu erzählen.
  • Christian Humborg, Transparency International, pochte auf mehr Transparenz von Firmen und Zeitungen. Er möchte beispielsweise mehr über die Quellen von Journalisten wissen und erfahren, wie viel Steuern Konzerne in jedem Land zahlen. Zudem wünscht er sich mehr Berichte über die Fortschritte der Bankenregulierung.
  • Patrick Bernau, F.A.Z., betrachtete die Praxis – nicht jedes interaktive Projekt in Online- und Datenjournalismus komme bei den Lesern gut an. Transparenter Journalismus sei zwar erstrebenswert, habe aber eine wichtige Grenze: den Informantenschutz.

Die Moderation hatte Vera Linß.

Der Twitterer @Teraeuro hat Tweets und Beiträge zur Sendung zusammengestellt. Die Diskussion gibt es auch zum Nachhören.

Kommentare sind geschlossen.

 
 
DMS