Das zweite ifp-Kommentarseminar

Posted · Kommentar hinzufügen

Kommentare zu schreiben, ist für Anfänger nicht immer leicht. Am „Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses e.V.“, der katholischen Journalistenschule in München, haben wir wieder ein einfaches Rezept geübt.

… und das habt ihr gelernt – eure Ein-Satz-Zusammenfassungen

  • ein Rezept, um Kommentare zu schreiben
  • Kommentare können kurz und zugespitzt sein, aber auch lang und ausgeführt.
  • Argumente sollen in den Hauptsatz.
  • Ein Kommentar kann provozieren, konstruktiv oder verständnisvoll sein.
  • Ein Kommentar braucht eine klare Linie.
  • Die These muss klar sein, bevor man zu schreiben beginnt.
  • Wichtig ist eine fundierte und gut informierte Meinung.
  • Klare Formulierungen!
  • Mit Sarkasmus und Zynismus muss man vorsichtig sein.
  • Der Kommentar muss zuspitzen, meiner Sprache muss ich mir aber bewusst sein.
  • Ein Kommentar enthält am Anfang auch eine Nachricht und erwartet nicht zu großes Vorwissen.
  • Man sollte nicht nur die eigene Meinung schreiben, sondern auch die Gegenmeinung widerlegen.
  • Wenn ich Zahlen verwende, sollten sie durch andere Zahlen eingeordnet werden.
  • Meine These muss in den ersten Satz.

Euer Feedback war super. Das Seminar hat mir wieder großen Spaß gemacht, vielen Dank!

Kommentare sind geschlossen.

 
 
DMS