Werden wir zu unserem Glück verführt? Ein Akademie-Gespräch

Posted · Kommentar hinzufügen

Im „Salon Sophie Charlotte“ lässt die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften jedes Jahr die Tradition von Sophie Charlotte von Hannover aufleben: Die Herzogin versammelte schon um 1700 die gebildeten Leute ihrer Zeit auf ihrem Gut Lietzow bei Berlin zu Diskussionen, Lesungen und Musik. Heute kommen bis zu 2500 Menschen, wenn die Akademie in Berlin zu einem langen Abend der künstlerisch-wissenschaftlichen Beiträge einlädt.

Dieses Jahr beschäftigen wir uns in einem Gespräch mit der Verführung durch den Staat. Die Bundeskanzlerin hat schon Psychologen eingestellt, um ihre Politik wirksamer zu machen. Soll uns der Staat zu unserem eigenen Glück verführen – zum Beispiel mit sanften Anstößen, „Nudges“ genannt? Muss er uns überhaupt verführen? Oder sollte er es ganz bleiben lassen?

Das besprechen wir im Salon. Mit dem Verhaltensökonomen Martin Weber, Professor an der Universität Mannheim.

Der „Salon Sophie Charlotte“ beginnt am 23. Januar um 18 Uhr im Akademiegebäude am Gendarmenmarkt (Programm). Das Gespräch über die Verführung beginnt um 21 Uhr im Einstein-Saal.

Kommentare sind geschlossen.

 
 
DMS